Vorher, nachher, besser: Das sind die Neuerungen beim Stuttgarter GrundSchutz+ im Detail.

Verschaffen Sie sich einen ersten schnellen Überblick, welche Neuerungen seit 1.7. beim Stuttgarter GrundSchutz+ gelten – und welche Vorteile Ihre Kunden davon haben.

Die wichtigsten Highlights haben wir hier für Sie verkürzt zusammengestellt. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.

Das ist neu seit 1.7.

Erweitert: optionale Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit

Wie war es vorher?

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit nicht versicherbar

Wie ist es jetzt?

Optional kann der Kunde – abhängig von seinem Alter – eine von 3 Zusatzversicherungen einschließen:

  • die Schwere-Krankheiten-Zusatzversicherung (SKZ) oder
  • die Beitragsbefreiung bei Tod des Versorgers (TZV) oder
  • – neu – die Arbeitsunfähigkeits-Zusatzversicherung (AUZ)

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Die Kunden erhalten mehr Versicherungsschutz, denn die Arbeitsunfähigkeits-Zusatzversicherung zahlt bereits dann für maximal 24 Monate eine Rente, wenn

  • die Arbeitsunfähigkeit seit 3 Monaten vorliegt und für weitere 3 Monate prognostiziert wird oder
  • seit 6 Monaten vorliegt.

Neu strukturiert: die versicherte Mobilität

Wie war es vorher?

Die Nutzung des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs war im GrundSchutz+ immer versichert. Die Fähigkeit „Auto fahren“ war im optionalen Zusatzpaket „mobil“ abgebildet.

Wie ist es jetzt?

Die Nutzung des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs ist zusammen mit der neuen Grundfähigkeit „Fahrrad fahren“ im neuen optionalen Zusatzpaket „ride“ versicherbar. Das Zusatzpaket „mobil“ wurde zur klaren Abgrenzung in „drive“ umbenannt.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Für die Kunden ist klar ersichtlich, welche Leistungen in welchem Zusatzpaket abgesichert sind. Kunden, die keinen ÖPNV nutzen, zahlen weniger Prämie, wenn sie nur den GrundSchutz+ ohne Zusatzpakete versichern.

NEU: Grundfähigkeit „Fahrrad fahren“ optional versicherbar im Zusatzpaket „ride“

Wie war es vorher?

„Fahrrad fahren“ war nicht versicherbar.

Wie ist es jetzt?

Kunden können die Grundfähigkeit „Fahrrad fahren“ optional mit dem Zusatzpaket „ride“ absichern. Dabei gilt die Grundfähigkeit „Fahrrad fahren“ als verloren, wenn sich Ihr Kunde nicht mehr auf ein Fahrrad ohne Mittelstange setzen und einen Kilometer (bei Kindern bis 7 Jahren: 500 Meter) innerhalb von 10 Minuten fahren kann.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Nicht nur wenn Ihre Kunden mit dem ÖPNV oder Auto zur Arbeit bzw. in die Schule fahren, ist der Schul-/Arbeitsweg finanziell abgesichert, sondern auch wenn sie das Fahrrad nutzen.

Verbessert: Definition zahlreicher Grundfähigkeiten

Wie war es vorher?

Die versicherten Grundfähigkeiten waren auf einem Top-Bedingungsniveau.

Wie ist es jetzt?

Bei einigen Grundfähigkeiten haben wir die Leistungsauslöser noch klarer herausgearbeitet, z. B. dass die Grundfähigkeit „Knien und Erheben“ dann als verloren gilt, wenn der Kunde sich nicht mehr mit beiden Knien auf den Boden knien kann.

Oder dass nicht nur das Tippen auf dem Smartphone, sondern auch auf dem Tablet versichert ist.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Ihre Kunden verstehen unsere Versicherungsbedingungen besser.

NEU: Grundfähigkeit „Riechen und Schmecken“ immer abgesichert

Wie war es vorher?

„Riechen und Schmecken“ war nicht versichert.

Wie ist es jetzt?

„Riechen und Schmecken“ ist im GrundSchutz+ immer versichert, unabhängig davon, ob ein Zusatzpaket eingeschlossen wurde oder nicht.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Für viele Kunden ist ein funktionierender Geruchs- und Geschmackssinn beruflich wichtig, für alle Kunden aber auch überlebenswichtig. Deshalb sind ab Juli alle Kunden entsprechend abgesichert.

Verlängert: Frist bei allen Optionsausübungen – auf 12 Monate

Wie war es vorher?

Die Frist für die Ausübung aller Optionen betrug 6 Monate.

Wie ist es jetzt?

Für alle Optionen (Nachversicherung, Erhöhungsoption, BU-Wechseloption easiswitch, Anpassungsoption) wurde die Frist zur Ausübung auf 12 Monate verlängert.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Die Kunden haben länger Zeit, ihren Versicherungsschutz zu erhöhen oder zu ändern.

Günstiger: Neukalkulation mit z. T. deutlichen Preisreduktionen

Wie war es vorher?

Der Stuttgarter GrundSchutz+ bot ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wie ist es jetzt?

Durch die Neukalkulation konnte die Prämie für den GrundSchutz+ ohne Zusatzpakete um ca. 14 % gesenkt werden.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Die Kunden zahlen in vielen Vertragskonstellationen geringere Beiträge.

NEU: nachhaltig vorsorgen

Wie war es vorher?

Keine explizite nachhaltige Kapitalanlage.

Wie ist es jetzt?

Die Stuttgarter investiert in nachhaltigen Kapitalanlagen – auch im GrundSchutz+. Als Versicherungsunternehmen ist Die Stuttgarter ihren Kunden gegenüber verpflichtet, im Leistungsfall die vereinbarte Versicherungssumme jederzeit auszahlen zu können. Deshalb wird ein Teil der Beiträge angelegt und daraus ein sogenanntes Deckungskapital gebildet.

Die Stuttgarter sichert zu, mindestens in Höhe des Deckungskapitals aller seit Juli 2022 abgeschlossenen Grundfähigkeitsversicherungen in sozialen und ökologischen Projekten und Kapitalanlagen zu investieren. Zum Beispiel werden Kindertagesstätten und Senioreneinrichtungen finanziert oder in Windkraft und Solarenergie investiert.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Nachhaltigkeit gewinnt immer weiter an Bedeutung und spielt bei Kaufentscheidungen mittlerweile eine ausschlaggebende Rolle. Durch die nachhaltige Kapitalanlage wird Die Stuttgarter diesen Anforderungen gerecht und bietet Kunden mit Fokus auf der Nachhaltigkeit eine flexible Einkommensabsicherung mit nachhaltigen Kapitalanlagen.

Den Nachhaltigkeitsbericht der Stuttgarter, inklusive des nichtfinanziellen Berichts finden Sie unter: stuttgarter.de/download-nachhaltigkeitsbericht

Alle Verbesserungen in der BU PLUS finden Sie hier.

Alle easi-Highlights für Kids und Jugendliche finden Sie hier.

Weitere Informationen zum GrundSchutz+ finden Sie hier.

Weitere Informationen zum GrundSchutz+ für Kids finden Sie hier.